Ausflugsziele in Thüringen

 
Home
Ferienhaus
Preisliste
Ziele Neuenhof
Ziele Eisenach
Ziele Thüringen
Kontakt
Links

 

  • WERRA

    Die Werra ist neben der Fulda einer von zwei Quellflüssen der Weser, der durch Thüringen, Hessen und Niedersachen fließt und ist ca. 300 km lang.

    Der ursprüngliche germanische Name ist nicht eindeutig bekannt. So ist nur die römische Bezeichnung Visurgis überliefert. Visurgis ist mit großer Wahrscheinlichkeit das lateinische Wort für Wiesenfluss. In römischer Zeit gab es nur einen Namen für Werra und Weser, er bezeichnete den Fluss in seiner gesamten Länge von 744 km, was ihn zum längsten ausschließlich deutschen Fluss machen würde.

    Die genaue Quelle und damit auch die genaue Länge der Werra ist umstritten, denn es gibt in Thüringen zwei Orte, die beide für sich den Flussursprung beanspruchen:

    - die erste Quelle von 1897 liegt bei Fehrenbach (797 m ü NN);

    - die zweite Quelle von 1910 liegt bei Siegmundsburg (800 m ü. NN).

    Aufgrund dieser zwei nur wenig auseinander liegenden Quellen wird die Länge der Werra mit 298 km oder 292 km angegeben.

    Erholung:

    Entlang der Werra ist ein Radweg – der Werratal-Radweg – markiert. Dieser führt auf einer Strecke von über 300 Kilometern durch die facettenreiche Landschaft des Werratals bis zu deren Mündung in der Drei-Flüsse-Stadt Hann. Münden. Der gut ausgeschilderte und familienfreundliche Radweg schmiegt sich sanft an den Flussverlauf. Fachwerkjuwelen und stattliche Burgen reihen sich aneinander. 

    Auch eignet sich die Werra gut zum Wasserwandern mit Booten aller Art vom Kanu übers Schlauchboot bis zum Floß. Die Wasserwanderstrecke ist mit Bootsanlegern und Umtragen an Wehranlagen erschlossen. 

     

  • RENNSTEIG

    Der Rennsteig ist ein Kammweg sowie ein historischer Grenzweg im Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge und Frankenwald. Im Mittelalter markierte der Rennsteig die Grenze des Herzogtums Franken zur Landgrafschaft Thüringen. Der Rennsteig bildet die Wasserscheide zwischen den Flusssystemen Werra/Weser, Saale/Elbe und Main/Rhein. Am Dreistromstein bei Siegmundsburg treffen die Einzugsgebiete aller drei Ströme aufeinander. Der Rennsteig verläuft meist in Höhen von ca. 500 – 970 Meter. Er beginnt im Eisenacher Stadtteil Hörschel an der Werra und endet nach 169,3 km in Blankenstein an der Saale. Die Markierung ist durchweg sehr gut, mit einem weißen R gekennzeichnet. Entlang des Rennsteigs gibt es ca. alle 5 bis 10 Kilometer kleine, offene Unterstandshütten.

    Seine erste Erwähnung fand der Rennsteig im Jahr 133 als „Rynnstig“. Entlang des Rennsteigs stehen etwa 1300 historische Grenzsteine. Seit dem 16. Jahrhundert wurde der Rennsteig mit politischen Hoheitszeichen markiert. Besonders hervorzuheben sind die 13 Dreiherrensteine, von denen jedoch nur 10 direkt am Rennsteig liegen. Der Volksmund nennt die Grenzsteine Rennsteigstein. Die heute noch vorhandenen Grenzsteine stammen überwiegend aus dem 18. Jahrhundert.

    RENNSTEIG-RADWEG

    Der Rennsteig-Radweg existiert seit Juni 2000 und führt, wie der Rennsteig-Wanderweg von Hörschel an der Werra nach Blankenstein an der Saale. Er ist 195 km lang, durchgehend beschildert und verläuft größtenteils parallel zu dem beliebten Wanderweg. An einigen Stellen wir der Radweg direkt auf den Wanderweg geführt. Insgesamt sind 26 km identisch.

    Die unverbrauchte Natur des Thüringer Waldes und der große Baumbestand verleihen dem Gebiet seinen besonderen Reiz. Typisch für den Rennsteig Wander- und Radwanderweg sind die sogenannten Grenzsteine, die in regelmäßigen Abständen auf der Strecke zu finden sind. Sie dienen zum einen den Wanderern und Radfahrern zur Orientierung und sind gleichfalls Zeugen der jahrhundertlangen Geschichte des Rennsteiges.

     

       
      Holz R

    RENNSTEIGLIED

    Das Rennsteiglied ist ein in Thüringen sehr bekanntes Volkslied. Die Musik stammt von Herbert Roth, der Text von Karl Müller.

    Das dreistrophige Lied handelt von der Verbundenheit zu Thüringen, seiner Natur und den Erlebnissen beim Wandern am Rennsteig. Das Rennsteiglied gilt als heimliche Nationalhymne Thüringens. Es ist bekannter als die eigentliche Thüringer Hymne „Holdes Land“.

    Das Lied beginnt mit den folgenden Versen:

    „Ich wandre ja so gerne, am Rennsteig durch das Land, den Beutel auf dem Rücken, die Klampfe in der Hand. Diesen Weg auf den Höhen bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder, bin ich weit in der Welt habe ich Verlangen, Thüringer Wald nur nach dir“

     

  • WEITERE AUSFLUGSZIELE IN DER UMGEBUNG VON EISENACH

       - Großer Inselsberg mit einer Sommerrodelbahn

       - Nationalpark Hainich mit einem Baumkronenpfad

       - Mini-a-thür Museum in Ruhla

       - Burgruine Brandenburg bei Lauchröden

       - Creuzburg

 

Home | Ferienhaus | Preisliste | Ziele Neuenhof | Ziele Eisenach | Ziele Thüringen | Kontakt | Links

Stand: 21.06.09